Die Ausbildung zum Eisenbahner (w/m/d) im Betriebsdienst, Fachrichtung Lokführer und Transport, ist ein festes Element der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter (VPS) zur Gewinnung junger Berufsanfänger und wird dies auch zukünftig sein. Auch dieses Jahr werden rund zehn junge Menschen gesucht. „Durch die Entscheidung selbst auszubilden erhalten wir fachlich versierte und motivierte Mitarbeiter.“

Ein Vierteljahrhundert Ausbildung

Im August 1994 begann der erste Auszubildende zum Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Betrieb und Technik, bei VPS seine Ausbildung. Ins Leben gerufen wurde das Berufsbild des staatlich anerkannten Eisenbahners im Betriebsdienst (EiB) in Westdeutschland im Jahr 1993. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es bei den Eisenbahnen in Deutschland unterschiedliche Wege, den Nachwuchs für den Betriebsdienst auszubilden. Neben den kaufmännischen Berufen (damals Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr) war die Ausbildung zum Lokführer oder Fahrdienstleiter als innerbetriebliche Weiterbildung oder Anlernausbildung ausgelegt. So kam man z. B. bei der Deutschen Bundesbahn nur mit einer technischen Berufsausbildung und einer anschließenden 18-monatigen Lokführerausbildung auf die Lok.

Sicherung des eigenen Nachwuchses

Bei VPS war es üblich, über Ausbildungen zum Rangierer, Rangierleiter und Zugführer und folgenden praktischen Einsätzen, oft über mehrere Jahre, innerbetrieblich zum Lokrangierführer ausgebildet zu werden. „Gleich zu Beginn der Einführung des neuen Berufsbildes entschlossen wir uns, in diesem neuen Beruf auszubilden und über diesen Weg den Nachwuchs an Lokrangierführern mit einem breiten Eisenbahnbasiswissen zu sichern.“ Der Berufsschulunterricht fand damals in Wolfenbüttel statt. Auch wurde je Lehrjahr nur ein Azubi ausgebildet, später wurden es dann von Jahr zu Jahr mehr, bis im letzten Jahr sogar neun neue Mitarbeiter als „EiB 2019“ eingestellt wurden.

99 erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen in 25 Jahren

Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung nach drei Jahren erfüllt der dann fertige Facharbeiter auch die Voraussetzungen zur Ausstellung eines Triebfahrzeugführerscheins durch das Eisenbahnbundesamt.

Nachdem man Ende der 90er Jahre als Azubi bei VPS noch allen Kollegen erklären musste, was man da eigentlich macht, gehören die EiB-Azubis heute zum beruflichen Alltag. Rund ein Viertel aller derzeitigen Lokrangierführer bei VPS hat hier die EiB-Ausbildung durchlaufen. Viele weitere haben diesen Beruf bei anderen Eisenbahnen gelernt.

Seit 1994 haben bei VPS insgesamt 99 Menschen erfolgreich ihre Abschlussprüfung abgelegt. 79 davon sind heute immer noch bei VPS in unterschiedlichen Tätigkeiten beschäftigt. Zwischenzeitlich wird auch die gesamte Ausbildung bei VPS von den eigenen Ausbildern durchgeführt. Lediglich zur Berufsschule müssen die Azubis im Blockunterricht nach Burgdorf.

Interessiert an dem Beruf des „Eisenbahners (w/m/d) im Betriebsdienst“? Dann informieren Sie sich hier:

Oder bewerben Sie sich bei der VPS Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter: https://www.vps-bahn.de/de/jobs-karriere/ausbildung.html.

 

Thorsten Ehrenteit

Drei Dinge, die mir zur Salzgitter AG einfallen: 1. großer Stahlhersteller im ländlichen Raum 2. die unglaubliche Einsatzbreite des Werkstoffes Stahl 3. Frodo hätte den EINEN Ring auch bei uns im Hochofen einschmelzen können

Alle Beiträge des Autors anzeigen
Schreibe einen Kommentar