Edward-HighResAuf Messen werde ich immer mal wieder gefragt, ob ich in ein paar Beispiele für innovative und zukunftsträchtige Produkte nennen könnte. Das mache ich sehr gerne und stehe dann vor der Qual der Wahl, welche neue Idee aus dem Bereich Stahl, Telekommunikation, Logistik, Handel oder Sondermaschinenbau ist zuerst darstellen möchte. Schauen wir heute beispielhaft gemeinsam auf die letzten 150 Jahre der KHS GmbH, unserer größten Tochtergesellschaft im Geschäftsbereich Technologie. Da stand von der ersten Stunde an die Innovation als wesentlicher Motivationsfaktor im Raum. Die KHS schreibt dazu:

„Nichts auf der Welt ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“: So brachte es schon der französische Schriftsteller Victor Hugo im 19. Jahrhundert auf den Punkt. Unsere Zeit war 1868 gekommen. Wir wollten Bier in Flaschen abfüllen. Es sollte gut schmecken und den wachsenden Durst nach der Hopfenspezialität im Land stillen. Also gründeten Carl Kappert und sein Schwiegersohn Louis Holstein in Dortmund ein Unternehmen für den Vertrieb von technischen Artikeln an Brauereien und Mälzereien.

Schnell werden neben dem Handel erste Maschinen für die Produktion entwickelt – so z. B. Abfüll-, Verschließ- oder Flaschenbürstmaschinen und über Patente gesichert. Der Pioniergeist der Gründer wird die Erfolgsbasis von KHS. Seit der Gründung vor 150 Jahren bieten wir unseren Kunden Bestlösungen zur Abfüllung und Verpackung von Getränken an. Es macht uns stolz, als einziger Komplettanbieter mit solch einer langen Erfahrung im Markt Lösungen zu entwickeln.

Viele Beispiele gäbe es, um die Ideen der letzten 150 Jahre Revue passieren zu lassen. Als ein Beispiel für die Entwicklung von Leitungsmerkmale fiel mir eine Zahl der Flaschenreinigungsmaschinen auf. Im Jahr 1910 eroberte die automatische Flaschenbürst- und Ausspritzmaschine „Phönix Modell 1910“ den Markt und bot eine Leistung von 3.000 Flaschen pro Stunde. Heute bietet die KHS mit der Hochleistungs-Flaschenreinigungsmaschine Innoclean SE eine Leistung von bis zu 170.000 Flaschen pro Stunde.

Komplett neu gedacht und damit innovativ vorangegangen ist die KHS im Bereich Verpackung. Zusammen mit der Carlsberg Gruppe wurde im September der Snap Pack vorgestellt. Getränkedosen werde dabei über Klebepunkte zusammengehalten und nicht mehr wie bisher z. B. mit einer Folien um das Sixpack drumherum. Die Brauereigruppe erwartet dadurch eine Kunststoffeinsparung von bis zu 76 %. Ich bin schon gespannt, das ganze selber mal auszuprobieren, also das Auseinandernehmen einer unsichtbar verbunden Dosengruppe.

Carlsberg Snap Pack„Bis zu 7 mal länger haltbar.“ Das ist der Ergebnis einer anderen tollen Ideen aus dem Bereich Getränkeverpackung. Wenn PET-Flaschen mit unserem Beschichtungssystem FreshSafe versehen werden, dann verbinden sich die schützenden Eigenschaften einer Glasflaschen mit den Gewichtsvorteilen einer PET-Verpackung. Mit FreshSafe-PET gelangen keine unerwünschten Stoffe von außen in die PET-Flasche hinein – und wertvolle Bestandteile wie Vitamine nicht heraus. Granini oder „hohes C“ nutzen das bereits für ihre Produkte.

Unser Konzern bietet darüber hinaus noch viel mehr innovative Produkte und Prozesse. Das wird sicher immer mal wieder auch Thema hier im Blog sein. Wer aber schon heute noch was aus dem Stahlbereich kennen lernen möchte, der ist mit der Seite zu Salcos (Salzgitter Low Carbon Steelmaking) gut beraten.

Seine eigenen Ideen einbringen – das wird bei uns auch sehr geschätzt. Wenn Sie also mit uns zusammen gute Idee in die Realität umsetzen wollen, dann schauen Sie einfach mal in die Jobbörse. Vielleicht gibt es dort eine Stelle, die zu Ihnen passt. Und die uns gemeinsam die Geschichte der Innovationen erfolgreich fortsetzen lässt.

Schreib einen Kommentar