Ein Parcours über zwei Tage verteilt verspricht eine sportliche Veranstaltung zu werden. Gestern und heute fand in der Emil-Langen-Realschule, Salzgitter-Lebenstedt, ein Berufeparcours statt. Hier bekamen Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Salzgitter die Möglichkeit, sich praktisch der Berufsorientierung anzunähern. Aber nicht nur Körpereinsatz war gefragt, sondern auch Köpfchen. An den Stationen der unterschiedlichen Unternehmen konnten die Schülerinnen und Schüler Arbeitsproben verschiedenster Berufe erforschen. Es standen jedoch nicht die Unternehmen im Vordergrund, sondern die einzelnen Ausbildungsberufe, die vor allem von jungen Auszubildenden präsentiert wurden. Dabei gingen die Jungen und Mädchen getrennt an den Start. Ein Vorteil laut einem beteiligten Ausbilder: „Es kommen keine Berührungsängste gegenüber klassischen „Frauen-“ oder „Männerberufen“ auf.“

Die SZST Salzgitter Service und Technik GmbH präsentierte die Ausbildungsberufe Industriemechaniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Zerspanungsmechaniker. Dabei konnten die Schüler z.B. anhand eines Stromlaufplans eine Installationsschaltung verdrahten oder eine elektropneumatische Steuerung bedienen. Diese Arbeiten stellen einen Ausschnitt aus der Ausbildung dar. Bei Interesse für einen bestimmten Ausbildungsberuf, konnten die Schüler/innen an jedem Stand Stempel sammeln und sich damit für einen Platz in der Schnupperwoche eines Unternehmens bewerben.

Wenn Sie sich für eine Berufsausbildung im Salzgitter Konzern interessieren, dann sprinten Sie jetzt los! Der Bewerbungsschluss für das Ausbildungsjahr 2014 endet bereits morgen – am 31.10.2013!

Schreib einen Kommentar