Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind im Salzgitter-Konzern traditionell Themen mit höchstem Stellenwert. Beides will gelernt und trainiert sein – und dies fällt am leichtesten in einer lebensechten Trainingsumgebung!

Anfang Oktober 2018 wurde daher der neue Testraum für Lokrangierführer nach mehrmonatiger Bauphase offiziell durch Peter Vogel, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH (VPS) und Ernst Schäfer, Hauptabteilungsleiter Personal- und Sozialwirtschaft, eröffnet.

szag_014_3710_kleinDer Fahrbetrieb bei der VPS verlangt einiges Fachwissen, ist aber auch körperlich fordernd. „Da wir an den im Fahrbetrieb herrschenden Bedingungen wenig ändern können, haben wir uns zusammen mit der BKK Salzgitter, den Rentenversicherungsträgern, der Arbeitsmedizin und den Reha Centern überlegt ein Programm aufzulegen, welches helfen soll, schonende Bewegungsanläufe zu trainieren. Vor allem bei so körperlich schweren Arbeiten wie zum Beispiel dem Kuppeln, dem Hemmschuh legen oder bei dem Umgang mit schwergängigen Weichen. Um hier noch gezielter trainieren zu können, wurde von uns der Testraum geplant und in wenigen Monaten realisiert“, so Ernst Schäfer. Peter Vogel ergänzt: „Besonders hervorzuheben ist, dass wir den wirklich toll gewordenen Testraum mit Bordmitteln und der tatkräftigen Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen Schlosser und Elektriker aus der eigenen Instandhaltung und unserem Integrationsbetrieb zeitnah realisieren konnten. Hierfür noch einmal an alle Beteiligten meinen großen Dank.“

In dem neu umgebauten Testraum sind Exponate aufgestellt, um die Tätigkeiten und Arbeitsabläufe eines Lokrangierführers abzubilden. Demonstriert wurden diese körperlich sehr anspruchsvollen Aufgaben am Eröffnungstag eindrucksvoll durch Kai Kuklik, Ausbilder für Eisenbahner im Betriebsdienst.

Mit dem Tag der offenen Tür wurde jetzt der Start für ein Projekt gegeben, dass bei erfolgreichem Verlauf im Rahmen eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements, vielleicht demnächst konzernübergreifend auch auf andere Berufsgruppen ausgeweitet werden kann.

Kennenlernen können Sie Herrn Kuklik übrigens auch im Rahmen einer Ausbildung bei der VPS – mehr dazu hier!

Schreib einen Kommentar