Führung der Eltern durch die Ausbildungswerkstatt

Führung der Eltern durch die Ausbildungswerkstatt

Am 01.09. war es wieder soweit: 136 Auszubildende haben ihre Ausbildung bei der Salzgitter Flachstahl GmbH begonnen. Doch dieses Jahr war alles ein wenig anders als sonst.

Üblicherweise laden wir die die Azubis und ihre Eltern zu einer gemeinsamen Begrüßungsveranstaltung ein. Doch aufgrund der noch nicht geendeten Sommerferien und dem Umstand, dass der 01.09. ein Montag ist, mussten wir organisatorisch ein wenig umplanen.

Für die jungen Leute bedeutete das, dass sie an ihrem ersten Arbeitstag mit „schwerem Gepäck“ anreisten.

Denn nach einer kurzen, aber trotzdem herzlichen Begrüßung durch Herrn Dr. Florian Löbermann ging es für die neuen Azubis bereits auf eine einwöchige „Dienstreise“ – die sogenannte Übergangsschulung. In diesem Seminar lernen die Auszubildenden den Betrieb, ihre neuen Kollegen, Rechte und Pflichten, den Ablauf ihrer Ausbildung, ihre Jugend- und Interessenvertreter und vieles Nützliches mehr kennen.

Am Freitag kehrten die „Neuen“ dann zurück und wir haben die Gelegenheit genutzt, die Eltern an diesem Tag einzuladen, den zukünftigen Arbeitsplatz ihrer Zöglinge – unsere Ausbildungswerkstatt – zu besichtigen. Wer könnte das besser tun als die, die letztes Jahr eingestellt wurden. Über 100 Eltern folgten der Einladung und wurden nach einer kurzen Begrüßung durch die Leitung des Hauses von unseren Auszubildenden durch das Ausbildungszentrum geführt. Die „alten“ Auszubildenden zeigten den Eltern und Verwandten, welche Lehrgänge durchlaufen werden, was der Unterschied zwischen Hydraulik und Pneumatik ist oder in welchen Punkten sich z.B. die Ausbildung der Elektro- und Metallberufe unterscheidet. Die Besucher zeigten reges Interesse, was sich in vielen Fragen äußerte. Umfassend informiert konnten die Eltern dann ihre heimkehrenden Kinder in Empfang nehmen und mit diesen ins erste wohlverdiente Wochenende als neue Auszubildende bei der Salzgitter AG starten.

KHS-GruppenbildAuch an anderen Standorten des Salzgitter Konzerns starteten Auszubildende ihre Berufslaufbahn. Ein Beispiel: Aus den fünf deutschen KHS-Standorten Dortmund, Bad Kreuznach, Hamburg, Kleve und Worms wurden gut 50 neue Azubis für eine gemeinsame Einführungswoche zusammengeholte. Begrüßung durch die Geschäftsführung, gemeinsames Kennenlernen und Besichtigung der bei Kunden im Einsatz befindlichen KHS-Anlagen standen auf dem Programm.

Schreib einen Kommentar